BannerbildBannerbild

James-Krüss-Schule
HELGOLAND

Konzept zum Distanzlernen und dem Einsatz digitaler Medien im Distanzlernen

Nach unseren Erfahrungen mit dem Distanzlernen im Jahr 2020 und denen aus den letzten Wochen sowie auf der Grundlage der Auswertung der Ergebnisse und Beratungen mit Kolleg*innen, SV und SEB werden an der James-Krüss-Schule Helgoland folgende Verabredungen für das Lernen auf Distanz für die kommende Zeit vorläufig festgelegt:

An der JKS Helgoland haben sich Lehrer*innen und Schüler*innen in den letzten zwei Jahren intensiv mit dem Thema „Weiterentwicklung und Festigung selbstständigen Lernens“ beschäftigt. Während eines umfangreichen didaktischen Trainings des Kollegiums unter der Leitung des IQSH haben die Schüler*innen der Gemeinschaftsschule fortlaufend ihre Kompetenzen selbständigen Lernens weiterentwickeln und ihre Lernstrategien festigen können. Auf diese Kompetenzen und Strategien greifen sie nun im Distanzlernen zu und arbeiten überwiegend sehr erfolgreich zuhause. 

Die Formate der von den Lehrer*innen gestellten Aufgaben sind so gestaltet, dass die Bearbeitungs- und Lösungsstrategien den Schüler*innen durch das Üben im Unterricht bekannt sind. Dadurch vermitteln sie ein hohes Maß an Sicherheit. Die Form der zu bearbeitenden Aufgaben sowie die Rückmeldeverfahren zu erledigten Aufgaben sorgen für eine hohe Verbindlichkeit.

Schüler*innen, die zusätzliche Hilfen brauchen, die über Videoangebote und Telefonate hinausgehen, erhalten Unterstützungsangebote in der Schule unter strenger Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen.

Zeitvorgaben in Tages- oder Wochenplänen bieten eine Strukturhilfe, sind aber nicht verbindlich um den Haushalten eigene Tagesrhythmen zu ermöglichen. Rückmeldungen aus einigen Elternhäusern ergeben, dass insbesondere einige Schüler*innen der Jahrgänge 8 und 9 mit ihren Aufgaben erst sehr spät beginnen und ihnen eine gute Tagesstruktur fehlt. Dies wird weiter beobachtet und ggf. eine Strategie zur Abhilfe entwickelt.

Unterricht per Videokonferenz findet so weit wie möglich im Rahmen des Stundenplans statt, jedoch dauern Jitsi-Konferenzen nicht zwingend 45 Minuten. Dies wäre wie 45 Minuten Frontalunterricht und würde unserer angestrebten Form des zunehmenden selbständigen Lernens widersprechen. Jitsi-Konferenzen dienen in erster Linie zum einen der Klärung allgemeiner Fragen zum Lernstoff und zum anderen die Möglichkeit zur Einführung neuen Lernstoffs mit anschließender Übungsphase in Einzelarbeit oder eines gemeinsamen Online-Lernens der Lerngruppe. Für Fragen stehen die Fachlehrer*innen in Telefonsprechstunden, zu weiteren Zeiten und per Mail täglich bis ca. 18 Uhr zur Verfügung. Dies regeln die Klassenlehrer*innen jeweils mit ihren Klassen und sorgen für den Austausch mit Fachlehrer*innen.

Das Material wird entsprechend der Jahrgangsstufe sowie der digitalen Ausstattung im Elternhaus entsprechend zur Verfügung gestellt.

Im Bereich der digitalen Angebote nutzt die Schule Laptops und iPads, die ausgeliehen werden können, sowie folgende Plattformen, Lernapps etc.:

  • LMS itslearning (Sekundarstufe)
  • Online-Pinnwand Schleswig-Holstein (OP-SH, Grundschule)
  • SchulCommSy (im Auslaufen)
  • Email
  • Matheprogramm Bettermarks
  • Lernapps (z. B. Anton etc.)
  • Videokonferenzprogramm Jitsi
  • Schulportal 
  • Erklärvideos

 

Regelungen für die Jahrgänge im Einzelnen:

 

Grundschule:

 

Klasse 1/2

  • Sonntags Wochenpläne per Mail mit Anhängen bzw. montags in gedruckter Form zur Abholung in der Schule mit Erläuterungen für die Schüler*innen bzw. für die Eltern
  • Tägliche Telefonsprechstunde
  • Telefonkontakt während der Woche, Einzelbesuche von Kindern zur Unterstützung nach Absprache
  • Abgabe der Aufgaben per Mail oder persönlich mit sofortiger Rückmeldung am Freitagmittag
  • Rückmeldung an Eltern und Kinder wöchentlich telefonisch/ per Mail / persönlich
  • Individuelle Präsenzregelungen für einzelne Kinder bei Bedarf

 

Klasse 3/4

  • Wochenplan per OP-SH (passwortgeschützt) mit Links zu Lernvideos und Lösungen sowie zu Zusatzmaterialien (wurde bereits in der Schule geübt)
  • Materialpakete zur Abholung in der Schule montags ab 07:30 Uhr
  • Abgabe freitags bis 13 Uhr
  • Wöchentliche Rückmeldung per persönlichem Brief an jedes Kind im Montagspaket
  • tägliche Sprechstunde der KL
  • telefonische Erreichbarkeit der KL
  • individuelle Präsenzregelungen für einzelne Kinder bei Bedarf
  • bei Bedarf und gegebener Voraussetzung Videokonferenz über Jitsi möglich
  • DaZ-Kinder kommen montags und freitags sowie bei Bedarf, erhalten Rückmeldungen und neue Aufgaben und klären Fragen.

 

Gemeinschaftsschule:

  • Aufgaben über itslearning
  • Wochenpläne als strukturelle Unterstützung in Klasse 5/6
  • Rückläufe über itslearning oder per Mail zu verbindlich festgelegten Zeiten
  • Verbindlichkeit der Rückmeldungen in regelmäßigen Abständen für jede Schüler*in; Transparenz (z. B. am Abend vor Abgabetermin Bekanntgabe der Schüler*innen, deren Aufgaben korrigiert zurückgegeben oder die telefonisch oder per Jitsi abgefragt werden)
  • Regelmäßige Telefonkontakte mit KL und FL; feste tägliche Telefonsprechzeiten
  • Ein bis zwei Videokonferenz über Jitsi pro Woche (mehr sind möglich)
  • Präsenzangebote für Schüler*innen mit Unterstützungsbedarf in Kleinstgruppen

 

Das Konzept wird von der Schulentwicklungsgruppe regelmäßig überprüft und ggf. modifiziert.

 

Helgoland, im Januar 2022

 

gez. die Schulleitung