BannerbildBannerbild

James-Krüss-Schule
HELGOLAND

Unterricht

Unterricht an unserer Schule - der ‚Helgoländer Weg des Lernens‘

Den Unterricht an der James-Krüss-Schule bezeichnen wir gerne als ‚Helgoländer Weg des Lernens‘. Er ist kompetenzorientiert, berücksichtigt individuelle Stärken und Schwächen durch differenzierende Maßnahmen und nutzt die geringe Klassengröße zur intensiven individuellen Förderung.

Die gemeinsam in den Fachgruppen entwickelten schulinternen Fachcurricula bilden die verbindliche Basis der zu vermittelnden Inhalte.

Schülerinnen und Schüler werden darin unterstützt, im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten Verantwortung für ihren Lernprozess zu übernehmen und im Laufe der Sekundarstufe ihre Arbeit zunehmend eigenverantwortlich zu strukturieren. Daher stehen den Klassen während der Unterrichtszeit sowie fest im Stundenplan verankert freie Lernzeiten zur Verfügung. Verbindlich vereinbarte Strukturen geben den Schülerinnen und Schülern die Sicherheit und Verbindlichkeit, die sie für erfolgreiches Lernen benötigen. Lehrerinnen und Lehrer verstehen sich als Lernbegleiter und bilden sich regelmäßig fort, um die Unterrichtsqualität an unserer Schule zu sichern und weiterzuentwickeln.

Das kontinuierliche Erlernen und Anwenden von Arbeitstechniken und –methoden ist ein zentraler Baustein selbständigen Lernens. So findet in der ersten Woche in jedem Schuljahr für alle Klassen eine Methodenwoche statt, und die neu erworbenen Fähigkeiten werden im Laufe des Schuljahres in vielen Fächern aufgegriffen, geübt und vertieft. Eine Übersicht über die wichtigsten Inhalte bietet unser Methodentableau.

Gutes Lernen braucht Lernumgebungen, die Neugier und Interesse wecken. Unsere Räume sind dementsprechend anregend, vielfältig und modern gestaltet.  Die komplett neue Möblierung unserer Schule ermöglicht den Zugriff auf umfangreiche, auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Lernangebote und berücksichtigt gleichzeitig ergonomische und gesundheitsfördernde Aspekte.

 

Die Schulleitung                                                                                                                Helgoland, im Juni 2021